Town Planning in Democratic Structures

      Für Informationen zu den Projekten, klicken Sie auf die Punkte der interaktiven Karte.

O&O Baukunst stellt Fragen: Ist unsere Demokratie ein guter oder ein schlechter Bauherr? Wer entwickelt die Stadt? Worauf beziehen wir uns, wenn wir von identitätsstiftender Architektur sprechen? Wie können Städte trotz rasantem Wachstum besser gestaltet werden?

In demokratischen Strukturen lässt sich die Weiterentwicklung von Städten nicht mehr ohne Beteiligung der Stadtbewohner/innen realisieren. Autoritäre „Top-down-Planungen“ gehören der Vergangenheit an. Mit dieser zeitgemäßen Recherche befassen sich die Themenwochen mit O&O Baukunst. Aus einer gesamtgesellschaftlichen Verantwortung heraus, bezieht das Architekturbüro die Bürger/innen in seine Projekte ein. Das Büro entwickelt innovative Formate der Architekturvermittlung, um planerische Ideen nachvollzieh- und erlebbar zu machen: Diskussionsveranstaltungen, (Kunst-)Ausstellungen, Interventionen im öffentlichen Raum und das Verfassen von Liedtexten sowie Gedichten schaffen hierfür einen lebendigen Rahmen.

World-Architects, O&O Baukunst und C.FATH ARCHITECTURE COMMUNICATIONS, hinterfragen diese Prozesse aus differenzierten Perspektiven. Verschiedene Formate dokumentieren das Projekt in den digitalen Themenwochen von World-Architects.

Anhand ausgewählter Bauprojekte von O&O Baukunst wird die Thematik am Beispiel der Stadt Köln vorgestellt. Neben dem Geschäftsführer von O&O Baukunst Köln, Prof. Christian Heuchel, äußern sich wichtige Akteure der Kölner Bauszene zu diesen Fragen und geben Einblick in die aktuelle Stadtentwicklung Kölns.


Kontakt

Weitere Aktivitäten World-Architects