Visualisation © Filippo Bolognese Images
Visualisation © Filippo Bolognese Images
Visualisation © Filippo Bolognese Images

EWB Entwicklung Ausserholligen VI

 Retour à la liste des projets
Lieu
Bern, Suisse
Année
2028

Villeverte

Mit ähnlichen Breiten und Abständen, aber mit gestaffelten Höhen schreiben vier schlanke Hochhäuser –im Kontrast zur horizontalen Struktur der Autobahnbrücke – eine attraktive Skyline in den Himmel. Die Versätze der Hochhäuser in Nord-Süd-Richtung erzeugen Leerräume und ermöglichen Durch- und Weitblicke. Das grossstädtische Hochhaus-Ensemble wird von einer dichten und vielfältigen Natur umgeben.

Das mittlere Hochhaus steht am neuen Quartiersplatz und ist als vertikale Überlagerung von Nutzungen mit durchmischten Nachbarschaften konzipiert. Im Sockel sind das Viaduktforum mit Saal, Tribüne und Bistro, Ateliers, Kreativwirtschaft und Kulturszene eingenistet. In den Obergeschossen ist eine Genossenschaft mit vielfältigen, subventionierten oder freitragenden Wohnungen untergebracht, welche kollektive, halböffentliche Nutzungen auf einem Zwischengeschoss mit Terrasse anbietet.

Ein effizientes Stützen-Platten-System mit durchgehender Lastabtragung trägt das 97-Meter hohe Hochhaus. Ein Energieverbund, begrünte Sockelpartien, vorfabrizierte Holzfassaden und eine mit den Nachbarn abgestimmte Photovoltaikhülle erfüllen die zukunftsträchtigen Nachhaltigkeitsziele des Hochhaus-Ensembles.

Verfahren: Wettbewerb 2020–2021, 1. Preis

Team Halter: Giuliani Hönger, E2A, pool Architekten, Studio Vulkan Landschaftsarchitektur

Autres projets de Giuliani Hönger Architekten

Fachhochschule Sihlhof
Zürich, Suisse
Hörsaalgebäude Weichenbauhalle vonRoll
Bern, Suisse
Fussgänger- und Fahrradbrücke Steigerhubel
Bern, Suisse
Fachhochschulzentrum Graubünden
Chur, Suisse
Universitätsspital Klinikum 2
Basel, Suisse