Einfache Steuerung: ERCO setzt auf Bluetooth-fähige Leuchten

Heute sind bei Großprojekten wie Bürogebäuden, Museen oder Konferenzzentren Lichtsteuerungssysteme meist von vornherein eingeplant. Doch zunehmend sind drahtlose Lösungen zur Lichtsteuerung gefragt, die sich einfach installieren oder sogar nachrüsten, schnell einrichten und auch von Laien bedienen lassen. Die Anwendung fokussiert dabei oft auf eine begrenzte Raumsituation, sollte sich aber bei Bedarf auch erweitern lassen. Typische Beispiele für solche Situationen sind Ausstellungsräume und Kunstgalerien, Boutiquen, Restaurants oder auch Wohnräume. Mit Bluetooth-fähigen Leuchten in den Strahlerfamilien Optec, Parscan, Oseris und Pollux bietet ERCO jetzt eine Lösung für solche Projekte: Ein innovativer Ansatz, um Licht einfach, wirtschaftlich und zugleich auf hohem Niveau als szenisches und dynamisches Gestaltungsmittel einzusetzen.

Bluetooth – integriert im Betriebsgerät

Technisch setzt ERCO dieses Konzept um, indem die Bluetooth-Technologie des finnischen Unternehmens Casambi direkt in die selbst entwickelten und produzierten Betriebsgeräte integriert wird. Über den Funkstandard Bluetooth LE kommunizieren die so ausgerüsteten Leuchten untereinander sowie mit kompatiblen Smartphones, Tablets oder Smartwatches. Vom mobilen Endgerät aus lassen sich diese Leuchten dann über die Casambi-App ansteuern. 

Die kostenlose App bietet unter anderem Funktionen wie das Schalten und Dimmen einzelner Leuchten, das Zusammenlegen zu Leuchtengruppen und das Einrichten von Lichtszenen. Eine visuelle Benutzeroberfläche im klaren Design von ERCO sorgt für intuitive Bedienung. Die Leuchten bilden ein sogenanntes Mesh-Netzwerk, das auch kompatible Produkte anderer Hersteller umfassen kann. Solche Mesh-Netzwerke lassen sich wiederum in beliebiger Zahl unabhängig voneinander einrichten sowie über Gateways mit Anwendungen im Internet verknüpfen. 

Große Angebotsplatte

Dank der ERCO Leuchtensystematik steht von Anfang an eine breite Auswahl an Bluetooth-fähigen Leuchten für Stromschienen bereit. Die Familien Optec, Parscan, Oseris und Pollux bieten verschiedene attraktive Designoptionen in Leistungen bis 19W. Hinzu kommen die wechselbaren Linsenoptiken mit den rotationssymmetrischen Lichtverteilungen narrow spot, spot, flood, wide flood und extra wide flood, der achsensymmetrischen Lichtverteilung oval flood oder der asymmetrischen Lichtverteilung wallwash. Damit verfügen Planer*innen über einen flexiblen Werkzeugkasten, um Räume professionell, differenziert und mit effizientem Sehkomfort in Szene zu setzen. Über den Service ERCO individual lassen sich darüber hinaus Bluetooth-fähige Ausführungen bestimmter Leuchten projektbezogen anfragen.

Die Zukunft der drahtlosen Lichtsteuerung?

ERCO gehört zu den Pionieren bei der Anwendung von Casambi, das im Heimbereich und bei dekorativen Leuchten bereits Marktführer für drahtlose Lichtsteuerungslösungen ist. Die Software wird laufend um Funktionen wie Kalender, Timer oder die Integration von Bluetooth-fähigen Wandschaltern, Tastern und Sensoren erweitert. Auch die Möglichkeit, einzelne Mesh-Netzwerke über IP- und Cloudtechnologie zu verknüpfen, ebnet den Weg zum Einsatz im Objektbereich: Hier setzt ERCO bereits erste entsprechende Projekte um, zum Beispiel ein Krankenhaus in Nordirland mit mehr als 2000 über Casambi gesteuerten ERCO LED-Leuchten.

„Mit der Integration der Casambi-Steuerung über Bluetooth in unsere Lichtwerkzeuge bieten wir eine flexible und sehr attraktive Lichtsteuerung“, erläutert Kay Pawlik, Geschäftsführer der ERCO GmbH, die aktuellen Produktneuheiten und ergänzt: „Dieser neue, intuitive Zugang zur Gestaltung mit Licht wird eine prägende Rolle in der Architekturbeleuchtung übernehmen.“ Entsprechend plant der Hersteller die Ausrüstung weiterer Produktfamilien mit drahtloser Bluetooth-Steuerungstechnologie und kooperiert eng mit Casambi als Technologiepartner bei der Weiterentwicklung des Systems, um damit die Ansprüche der Architekturbeleuchtung zu erfüllen.