Wettbewerb Augustinum II

Stuttgart, Germania
Ansicht Wartberg
Disegno © ARGE Pesch Blanek Lohrberg
Modell
Foto © BLU architektenARGE Pesch Blanek Lohrberg
Lageplan
Disegno © ARGE Pesch Blanek Lohrberg
Architetti
BLU architekten
Indirizzo
Oskar-Schlemmer-Straße, 70191 Stuttgart, Germania
Anno
2007
Cliente
Augustinum Wohnstifte GmbH
Team
Franz Pesch, Jan Blanek, Frank Lohrberg, Jens Krämer, Roberto Sanna, Volker Scholz, ARGE Pesch Blanek Lohrberg
Energiekonzept und HLSE
Schreiber Ingenieure

Mehrfachbeauftragung
Städtebauliches Gutachten Augustinum II

An der Kante des Wartbergs präsentiert sich die Wohn- anlage als eine Gruppe kraftvoll im Raum stehender und über Gartenhöfe gegliederter Volumen. Diese fünf- bis siebengeschossigen Stadtvillen sind verbunden über eine Galerieebene, die einen kurzweiligen Weg vorbei an allen Gemeinschaftseinrichtungen inszeniert. Aus der Variation von Gebäudestellung und -höhe entsteht die charakteristische Silhouette – das städtebauliche Allein- stellungsmerkmal des zweiten Stuttgarter Augustinums. Begrenzt wird das Quartier durch zwei Querriegel, die den Auftakt kultivieren: im Westen an der Stresemannstraße durch einen Eingangsplatz mit integrierter Vorfahrt, im Osten durch einen baulich gerahmten Quartiersplatz mit Aussichtsterrasse zur Stuttgarter Stadtlandschaft. Die Gemeinschaftszone entwickelt sich auf mehreren Niveaus: Niveau 338 ü. NN.: Adresse an der Stresemannstraße mit Haupteingang.

Niveau 334 ü. NN.: Galerie mit Gemeinschaftsein- richtungen, auf diesem Niveau sind alle Wohnungen angebunden Niveau 331 ü. NN.: Platz am Weißenhof mit Café Mit der Verteilung des Wohnungsangebots auf mehrere Gebäude verbinden sich viele Vorteile: Die Bewohner können sich mit „ihrem“ Haus identifizieren. Die u-förmige Anordnung der fünf Wohnungen um einen Wintergarten erzeugt einen kommunikativen Innenbereich mit schöner Aussicht. Aber auch die Wohnungen profitieren von dem einzigartigen Panoramablick. Alle Appartements verfügen über einen geschützten Freisitz in Form einer Loggia. Die Nasszone ist nach innen orientiert und erlaubt eine weit- gehend freie Organisation der Grundrisse. Die Lage der Pflegezone auf der Südseite der Galerieebene verbindet Anforderungen an eine optimale Versorgung mit Wohnatmosphäre (Orientierung zu lichten Gartenhöfen).

Progetti collegati

  • Paul Reinhart Dreifach-Sporthalle
    Walter Bieler AG
  • Projektwettbewerb Campus Motel NTB
    FELIX PARTNER Architektur und Design
  • Volksschule Maria Grün
    BERKTOLD WEBER Architekten
  • Stereokitchen
    Paul Kaloustian Architect
  • Cyprus New Museum
    Paul Kaloustian Architect

Rivista

Altri progetti di BLU architekten

Wohnhausgruppe Obere Bergstraße
Radebeul, Germania
Wettbewerb Musikakademie und Jugendgästehaus
Wolfenbüttel, Germania
Denkmal - 3Dmap
Krobnitz, Germania
Zukunft Killesberg
Stuttgart, Germania
Logopädische Praxis Pattonville
Remseck, Germania
Housing Binhai Avenue
Qingdao, China