Passage Alter Hof

 Torna alla Lista di Progetti
Sede
München, Germania
Anno
2006

Die neue Passage zum Burghof präsentiert sich als prägnantes Entree des Alten Hofes. Ebenfalls von den Lichtplanern bearbeitet wurden die Eingänge und Treppenhäuser. Ein als Sonderanfertigung hergestellter Handlauf wirkt in der Passage als zentrales, indirektes Lichtelement. Treppe und Podeste werden gleichmäßig erhellt und reflektieren in den Raum. Die Treppe spiegelt sich in den Wänden und der Decke, das Spiel aus Licht und Reflexion ändert sich je nach Standort des Betrachters.

Die Leuchten des Handlaufs wurden mit asymmetrisch abstrahlenden Reflektoren und speziellen Blendschutzrastern ausgestattet. Dezent glimmende Lichtfugen aus bündig integrierten Seitenlichtfasern in Wänden und Decke ergänzen das Beleuchtungskonzept und erhöhen die elegante Stimmung. Keinerlei Blendpunkte irritieren den Betrachter oder stören die hochwertige Atmosphäre.

Die metallische Verkleidung nimmt das Licht des umgebenden Stadtraums auf und erzeugt am Abend die geplante Wirkung einer sanft schimmernden, eleganten „Schatulle“. Leider wurde das Projekt ohne Abstimmung mit den Architekten oder Lichtplanern grob verunstaltet; aus nicht nachvollziehbaren Gründen wurden nachträglich Downlights in die Decke geschnitten.

Bauherr
Bayerische Hausbau GmbH, München

Architekten
Auer + Weber + Assoziierte, München

Lichtplanung
pfarré lighting design
Gerd Pfarré, Katja Möbs, Felicia Schulz

Fotografie
Andreas J. Focke, München
Stefan Müller-Naumann, München

Altri progetti di pfarré lighting design

Business Area, Olympiahalle
München, Germania
Palace of International Forums
Taschkent, Uzbekistan
Belltower Gallery
Taschkent, Uzbekistan
Zentraler Omnibusbahnhof
München, Germania
Klimahaus 8° Ost mit Drehbrücke
Bremerhaven, Germania
WGV Cafeteria
Stuttgart, Germania