Neue Zentrale der Brenntag Gruppe
Foto © Christa Lachenmaier
Innenhof mit Blick nach oben
Foto © Christa Lachenmaier
Blick vom Innenhof nach Westen
Foto © Christa Lachenmaier
Foyer mit Blick in die Magistrale
Foto © Christa Lachenmaier
Mitarbeiter-Restaurant
Foto © Christa Lachenmaier
Innenhof
Foto © Christa Lachenmaier
Flur mit Pikto Grundriss
Foto © Christa Lachenmaier
Typische Mittelzone einer Büroetage
Foto © Christa Lachenmaier
Meetingpoint Büroetage
Foto © Christa Lachenmaier
Kammartige Rückseite des Gebäudes
Foto © Dirk Matull

House of Elements

 Torna alla Lista di Progetti
Indirizzo
Messeallee 11, 45133 Essen, Germania
Anno
2017
Costo
Non dichiarato
Piani
5-20 Piani
Cliente
HOCHTIEF Projektentwicklung GmbH

Im Essener Süden, in direkter Nachbarschaft zur Messe und zum Kongresszentrum, hat JSWD ein Headquarter entworfen, dessen Corporate Architecture für die Produktwelt des Nutzers steht. Das Gebäudekonzept beantwortet die Frage, wie eine Gebäude architektonisch sowohl auf den Kontext des Ortes reagieren als auch die Kernkompetenz des in der Chemikalien-Distribution tätige Unternehmens Brenntag innehaben kann. Die klare Ordnungsstruktur der wohl wichtigstenTabelle der Chemie, das Periodensystem der Elemente, wird als architektonisches Leitbild für das neue Bürohaus adaptiert und ist gewollt einfach und prägnant. Aus den einzelnen Feldern der chemischen Elemente werden regelmäßig angeordnete Fassadenfelder. Vor- und Rücksprünge reagieren auf den Ort und erinnern gleichzeitig an die markante Form des 150 Jahre alten Ordnungssystems. Es entsteht das „House of Elements“.

Der sechsgeschossige Baukörper ist als Kammstruktur konzipiert. Durch gezielte Einschnitte wird das Gebäude als skulpturaler Baukörper ausgebildet. Vor- und Rücksprünge strukturieren das Gebäude und schaffen besondere räumliche Situationen wie zum Beispiel eine Dachterrasse im obersten Geschoss. Der Haupteingang wird klar ersichtlich an der nordöstlichen Gebäudeecke an der Ecke Straßburger Straße / Messeallee positioniert. Von hier wird das großzügige, einladend verglaste Eingangsfoyer über eine Vorfahrt auf eigenem Grundstück erreicht. Über den zentralen Haupteingang betritt man das großzügige Foyer und erreicht über eine breite zweigeschossige Magistrale alle flexibel ausgebildeten Büro- und sonstige Nutzungsbereiche. Die Magistrale ist repräsentativer, multifunktionaler Raum und Erschließungsachse zugleich und der kommunikativen Mittelpunkt des Hauses.

Aufgabe
Neuer Firmensitz der Brenntag Gruppe

Auftraggeber
Projekt Messeallee Essen GmbH & Co. KG, c/o HOCHTIEF Projektentwicklung GmbH, Essen

Kenndaten
Mehrphasiges Investoren-/Architektenauswahlverfahren 2014
BGF 21.000 m²
Baubeginn 2015
Fertigstellung 2017

Altri progetti di JSWD Architekten

Revitalisierung Speichergebäude Halle 11, Rheinauhafen
Köln, Germania
Thyssenkrupp Quartier
Essen, Germania
Hotel und Jugendherberge am Quai de la Seine
Paris, Francia
TZA, Transferzentrum Adaptronik des Fraunhofer LBF
Darmstadt, Germania
KiTa im Thyssenkrupp Quartier
Essen, Germania
CSSF, Sitz der Finanzaufsicht von Luxemburg
Luxemburg, Lussemburgo