Sport- und Lifestylestore Bründl

Kaprun, Autriche
Photo © Johannes Vogt
Photo © Johannes Vogt
Photo © Johannes Vogt
Architectes
blocher partners
Lieu
Kaprun, Autriche
Année
2008

Mitten in der alpenländischen Idylle taucht es auf, mehr eine Skulptur als ein Gebäude. Geschosse sind nicht erkennbar. Ein kantiges Gebilde. Keilförmig schiebt sich der Korpus zwischen die Hotels und Garnis. Metall-Lamellen versus gedrechselte Holzgeländer. Verschiebt sich die eigene Perspektive, verändert sich das Bild. Mal scheinen sich die Lochblech-Lamellen zu schließen, mal sind sie durchlässig. Die Gebäudeteile sind leicht versetzt und entsprechen so perfekt der Grundstückssituation. Fast mittig platziert ist der Haupteingang in einer Glasfuge eingefügt. Wie eine Gletscherspalte eingekerbt zieht sie sich windschief durch die Betonhülle. Im Inneren bleibt die Natur unmittelbar erfahrbar. Durch das aufgebrochene Dach und den Blick nach draußen knüpft die künstlich geschaffene Landschaft der Einkaufswelten an die reale Landschaft an. Ein zweiter Eingang führt über eine rampenähnliche Freitreppe direkt in das zweite Obergeschoss mit der Panorama-Glasfront. So wird zweierlei erreicht: eine bessere Frequentierung der Verkaufsebenen und eine zusätzliche Möglichkeit der Kommunikation. Der Platz kann von innen beschallt werden - und es gibt eine Feuerstelle. Die Architektur wurde 2012 mit dem Österreichischen Staatspreis für Architektur ausgezeichnet.

Die Innenraumgestaltung interpretiert die Geometrie der Fassade. Schräg angeordnete Lamellen und Fensterbänder verknüpfen außen und innen trotz der scheinbar schwebenden Paneele, die die Fensterbereiche überspielen. Die Raumstruktur findet ihren Rückhalt in einem Granitkern, der sich durch alle Geschosse zieht. Dahinter befinden sich Fluchttreppenhaus, Kabinen und Handlager. Das Erdgeschoss ist von der Gletscherspalte und der Freitreppe zwischen den beiden Gebäudeteilen geprägt. Mittelmöbel gliedern den Raum, schräg abgeschnittene Eichen-Paneele die Wände. Eine hinterleuchtete Sonnenbrillenwand leitet über zum Bereich Newschool Bekleidung, an den sich die Snowboard-Abteilung Subway anschließt. Dunkle Farben und rohe Holzelemente generieren eine cool-sympathische Atmosphäre. Im ersten Obergeschoss: die Welt der Frauen, dominiert von einem Kamin mit Sitzgelegenheiten. Im Kontrast dazu stehen der frische Look der weiß lasierten Wände und die verspiegelten Kabinen. Zur Straße hin bestimmen abgehängte Stahlelemente und schräge Barren das Bild. Filz und Betonhülle bilden ein interessantes Zusammenspiel. Das zweite Obergeschoss ist der Outdoor-, Fitness- und Tennis-Welt gewidmet. Ein Highlight: Der Kristall, in dem sich ein 3D-Kino verbirgt. Während ein Kletterfels mit Wasserfall und eine Schuhteststrecke zum Ausprobieren einladen, steht zum Relaxen ein Bistro mit Bar zur Verfügung.

Aufgabe
Neubau eines Sport- und Lifestyle-Hauses, Architektur, Innenarchitektur

Bauherr
Sport Bründl GmbH

Verkaufsfläche
1.600 Quadratmeter auf vier Geschossen plus zwei Verwaltungsebenen

Auszeichnung
Retail Design Award des Europäischen Handelsinstituts 2010

Projets liés

  • 大阪大学 まちかね保育園
    工藤和美 + 堀場弘 / シーラカンス K&H
  • Pool Pavilion
    Reddymade
  • Sanierung Geschäftshaus Aeschenvorstadt
    KREN Architektur
  • Armadale Residence
    Rob Mills Architecture & Interiors
  • Nouveau chalet
    Arttesa, designed & tailored

Magazine

Autres projets de blocher partners

Breuninger
Stuttgart, Allemagne
Euro City Center West (ECCW)
Mannheim, Allemagne
Zen Department Store
Bangkok, Thailand
Filmmuseum
Frankfurt/M, Allemagne
Universität Heidelberg
Heidelberg, Allemagne
Jelmoli
Zürich, Suisse