Photo © Björn Asmussen
Photo © Björn Asmussen
Photo © Björn Asmussen
Photo © Björn Asmussen
Photo © Christian Bauer
Photo © Björn Asmussen

Butterfly Pavilion, Noor Island

 Retour à la liste des projets
Lieu
Sharjah, Emirats Arabes Unis
Année
2015

Noor Island Park: eine brachliegende Insel vor der Küste der Wüstenmetropole Sharjah, verwandelt in einen transmedial inszenierten Landschaftspark als neuen Typus urbanen Raums. Der Butterfly Pavilion mit seinem weithin sichtbaren, goldglänzenden Schattendach bildet das architektonisches Kernstück. Die beeindruckende, organisch geformte Stahlkonstruktion des zentral gelegenen Schmetterlingshauses ist über und über mit sternförmigen Metallblüten besetzt. Durch das einfallende Sonnenlicht werfen sie ornamentale Muster auf den innenliegenden Glaspavillon. Neben einer tropischen Regenwaldlandschaft mit rund 500 exotischen Faltern beinhaltet das expressiv gestaltete Bauwerk einen Souvenirshop und ein atmosphärisches Café.

Ein Garten der Ruhe und Entspannung, umrahmt von einer Hochhauslandschaft. 3deluxe formulierte mit dem Noor Island Park eine Antwort auf die globale Herausforderung, neue städtische Räume zu entwickeln, die zugleich Anregung wie Kontemplation bieten, elektronische Medien in ihre Gestaltung einbeziehen und doch den Ort und seine Kultur ernst nehmen. Auf Noor Island entstand so ein Landschaftsgarten des 21. Jahrhunderts, in dem Technik und Natur, Licht und Schatten, Moderne und Tradition zu einem komplexen räumlichen Erlebnis fusionieren.

Das aus drei ineinandergreifenden Flächen geformte Dach spannt einen 800 Quadratmeter großen Freiraum auf. Besucher stehen in einem organischen Körper, getragen von baumartigen Stahlstützen und neun Auflagerpunkten am Rand. Er erinnert an einen Kokon, wie ihn Schmetterlinge zur Verpuppung ausbilden. Gefestigt wird das stählerne Tragwerk durch einen umlaufenden, dreidimensional ausgebildeten Randträger, der die Spannung des Dachs aufnimmt, und durch ein Netz aus Knoten und Dreiecksverbindungen. Die Herausforderung der nach der Finite-Elemente-Methode (FEM) berechneten Stahlelemente bestand darin, die theoretisch erforderlichen 4000 individuellen Knoten so zu systematisieren, dass schließlich 600 ausreichten, um den richtigen Grad zwischen Varianz und Effektivität zu erzielen. An jedem Knoten laufen die tragende Stahlstruktur und die nur drei Millimeter dünnen Aluminiumblätter zusammen und nehmen in mehreren Ebenen eine Vielzahl unterschiedlicher Verbindungswinkel auf. So entstand ein flirrendes Blätterdach, unter dem Anschlüsse und Verschraubungen unsichtbar verlaufen.

Licht ist ein zentrales Thema in der arabischen Kultur, und so legte man besonders Augenmerk darauf, die Goldtöne und Glanzgrade der Materialien zu einem farblich homogenen Ganzen abzustimmen. Die Herausforderung bestand darin, dass die unterschiedlich beschichteten und farblich gefassten Bauteile Sonne und Salzwasser trotzen und somit maritimen Anforderungen genügen mussten. Stahlträger wurden in einem Sonderfarbton lackiert, Knoten pulverbeschichtet und Blüten eloxiert.

Am Abend setzt eine spezielle Gebäude-Choreographie ein. Die in den Knoten integrierten, individuell ansteuerbaren LED-Leuchten dynamisieren das Tragwerk. Lichtmuster wandern über die Fassade, der Pavillon ähnelt plötzlich einen Schwarm Schmetterlinge, der sich zu immer neuen Rhythmen zusammenfindet und wieder auseinanderdriftet.

Areal
820 qm

Bauherr
Shurooq, Sharjah, U.A.E. Kunde: Andre Heller, Artevent GmbH, Austria

Architektur / Innenarchitektur
3deluxe, Germany

Dachkonstruktion
Seele middle east, Dubai, U.A.E.

Pavilionkonstruktion
Waagner Biro Gulf L.L.C., Dubai, U.A.E.

Innenausbau
Candido Hermida, Spain

Interior Material
KRION® Solid Surface

Licht
HB-Laserkomponenten GmbH, Germany

Bepflanzung
Greenworks, Dubai, U.A.E.

Autres projets de 3deluxe

Leonardo Glass Cube
Bad Driburg, Allemagne
CocoonClub
Frankfurt am Main, Allemagne
Autostadt Atmosphere
Frankfurt, Berlin, Köln, Allemagne
Scape
Hannover, Allemagne
Zeilgalerie - Redesign Fassade und Innenraum
Frankfurt am Main, Allemagne
LUMAS Edition
Allemagne