Wohnsiedlung Leimbachstrasse

Zürich, Switzerland
Vogelperspektive
Photo © Andrea Helbling
Fassade
Photo © Andrea Helbling
Gartenweg im Hof
Photo © Andrea Helbling
Architects
pool Architekten
Year
2005
Client
Baugenossenschaft Zurlinden, Baugenossenschaft Freiblick

Von Süden durch das Silhltal kommend kündet sich die nahende Stadt Zürich durch die Hochhäuser von Leimbach und die neue, siebengeschossige Wohnsiedlung Leimbachstrasse an. Die Wohnüberbauung ist ein Bekenntnis, dass auch an der Peripherie der Stadt prägnant gebaut werden kann, ohne in Monotonie zu fallen.

Die Wohnzeilen der beiden Genossenschaften besetzen den nördlichen und westlichen Rand des Grundstücks und zeichnen mit ihrer geschwungenen Dachlinie das Gelände nach. In ihrer Mitte spannen sie einen gemeinsamen Aussenraum auf, der sich zu Aussicht und Besonnung öffnet. Die winkelförmige Lage am Grundstücksrand und die kompakte Bauweise erlaubt einerseits einen maximalen Grünraum, andererseits lässt die Gebäudeausrichtung alle Wohnungen an der Aussicht teilhaben. Ein netzartiges Wegsystem erschliesst die Wohnbauten und geht nahtlos in den öffentlichen Fussweg entlang der Siedlung über. Durch partielle Verbreiterungen der Wege entstehen Plätze und Kleinstplätze mit Aufenthalts- und Spielmöglichkeiten, am Geländefuss wird eine vielseitig nutzbare Rasenfläche angeboten.

Das Wohnungsangebot ist vielfältig. Ein Viertel der Wohnungen sind Maisonetten, die sich mit den anderen Wohnungen verzahnen und überlagern. Pro Etage könnnen durch diese Anordnung drei grosse Wohnungen mit einer Treppe verbunden werden. Die geringe Anzahl Treppenhäuser ermöglicht grosszügig bemessene Erschliessungsflächen. Alle Wohnungen verfügen über grosse Balkone, bzw. Garten- oder Dachterrassen. Die raumhoch verglasten, durchgestanzten Wohnzimmer sind nach zwei Seiten offen, eine Mehrzahl der Zimmer ist auf den Obstgarten gerichtet. Die Überbauung ist im Minergie-Standard ausgeführt und wird mit Holzschnitzel aus dem nahen Sihlwald geheizt.

best architects 12
Gute Bauten im Kanton Zürich 2006
Hase in Gold 2005
AR Award for Emerging Architecture, London 2005 (Honourable Mention)

Related Projects

  • Perrondach Bahnhof Filisur
    Walter Bieler AG
  • 8 HOUSE
    BIG – Bjarke Ingels Group
  • DANILOVSKY FORT
    Sergey Skuratov Architects
  • Opera and Ballet Theatre (competition)
    Sergey Skuratov Architects
  • Dwelling house on Burdenko str., 3
    Sergey Skuratov Architects

Magazine

Other Projects by pool Architekten

Dreifamilienhaus Oberrieden
Oberrieden, Switzerland
Siedlung Frieden
Zürich, Switzerland
Wohn- und Geschäftshaus Badenerstrasse
Zürich, Switzerland
Arena Thun
Thun, Switzerland
FHNW Campus Muttenz
Muttenz, Switzerland
Primarschulhaus Vinci
Suhr, Switzerland