Villa H36

Stuttgart, Germany
Photo © Roland Halbe
Photo © Roland Halbe
Landscape Architects
Glück Landschaftsarchitektur
Year
2012

Das Grundstück, auf dem das Stuttgarter Architekturbüro MBA/S für eine dreiköpfige Familie ein Wohnhaus errichtet hat, liegt unterhalb der Straße an einem steilen Nordhang mit 10 Metern Gefälle. Eine massive, kantige Schale interpretiert die Hanglage, schützt die Innenräume gegenüber der höhergelegenen Straße und öffnet sich in Richtung Grün und dem Blick über die Stadt. Das Haus fügt sich mit seinen triangulierten Dachschrägen harmonisch in das Wohngebiet ein.

Durch die Feinjustierung der Kehlen und Grate entstand eine ungewöhnliche Dachgeometrie die den Baukörper nahezu kristallin wirken lässt. Durch die einschalige Ausführung wird diese Geometrie auch im Innenraum des Dachgeschosses erlebbar und wird zum raumbildenden Element. Diese freitragende Hülle aus Ortbeton lagert im Erdgeschoss auf zwei Wandscheiben auf.

Die großformatigen Glasfassaden sitzen außenbündig in der Betonfassade. Runde Verglasungen mit einem Durchmesser von ca. 30 cm, wurden in der Rohbauphase als Kernbohrung herausgeschnitten. Sie dienen als Lüftungsflügel, sorgen für zusätzliche Belichtung und schaffen gezielte Aussichtspunkte in die Umgebung.

Dach und Wand sind aus demselben Material. Der konstruktive Dämmbeton macht es dabei möglich, auf zusätzliche Wärmeschutzschichten zu verzichten. Bei einer Wandstärke von 45 cm und einem Dachaufbau von 50 cm sorgt der diffusionsoffene Baustoff für ein hervorragendes Raumklima mit optimalem Feuchtigkeitsausgleich – wie in einem alten Steinhaus.

Beton, Holz und Glas sind die wesentlichen Bestandteile des Baukörpers. Alle öffenbaren Elemente wie Türen, und Fenster sowie die Bodenbeläge wurden aus massivem Holz konzipiert. Die massiven Wände vermitteln Atmosphäre, Schutz und Geborgenheit, die großen Öffnungen Licht und Weite. Rohbau ist hier Ausbau, alle Oberflächen sind haptisch und warm. Die sägerauhe Bretterschalung sorgt außen wie innen für eine anregend lebendige Oberflächenstruktur, die durch die Beimischung von Titandioxid eine leicht silbrige Färbung erhält.

Architekt
MBA/S Matthias Bauer Associates, Stuttgart

Tragwerksplaner
EFA Ingenieure GmbH, Stuttgart

TGA-Fachplaner
Schöllhammer Energie-Systeme GmbH & Co. KG, Bad Urach

Lichtplaner
.PSLAB, Beirut, Stuttgar

Landschaftsarchitekt
Glück Landschaftsarchitektur, Stuttgart

Energieplaner
Transsolar Energietechnik GmbH, Stuttgart), München, New York,, Paris

Fassadenplaner
MBM, Möckmühl

Fassadenplaner
VS-A, Lille

Brutto-Grundfläche (BGF)
465 m2

Netto-Grundfläche (NGF)
323 m2

Auszeichnungen
Mies van der Rohe Award 2015 - Nomination / Single-family Houses
WAN Awards 14 House of the Year - FINALIST

Related Projects

  • Haus V
    aix architects truog ag
  • OV House
    Costa Calsamiglia
  • Residence Pierre Tran
    Anupama Kundoo
  • MA House
    Cadaval & Solà-Morales
  • Casa RM
    SPRB arquitectos

Magazine

Other Projects by Glück Landschaftsarchitektur

Bürogebäude Arabeska
Munich, Germany
Privatgarten B
Stuttgart, Germany
Schulcampus mit Sportpark Messestadt Riem
Munich, Germany
Nördliches Kocherufer
Gaildorf, Germany
Öffnung der Kamener Innenstadt zur umgestalteten Seseke
Kamen, Germany