Stuckimatte wohnenplus

Steffisburg, Switzerland
Photo © SQWER
Architects
brügger architekten ag
Location
Steffisburg, Switzerland
Year
2020

Dort wo einst die Ortsbild prägende Scheune stand, wurde ein markantes Wohnhaus mit Mischnutzungen realisiert. Nebst Wohnungen sind im Erdgeschoss öffentliche Nutzungen wie Kita und Bistro angegliedert. In den oberen Geschossen befinden sich Kleinwohnungen, Clusterwohnungen, sowie gemeinschaftliche Zonen. Im Attikageschoss sind grosszügige 2.5 Zi. und 3.5 Zi. Wohnungen organisiert.

Das dreigeschossige Gebäude verfügt über eine vollflächige Unterkellerung und einem Attikageschoss. Das Erdgeschoss ist vom Terrain leicht abgehoben und spendet den Wohnungen Privatsphäre. Die öffentlichen Nutzungen sind zum Aussenbereich im Süden und zum Garten gerichtet und ermöglichen die gemeinsame Nutzung dieser Aussenräume.
Das zentrale Element im rechteckigen Grundriss ist der mittige Erschliessungskern, der sich zur Fassade streckt und so natürlich belichtet wird. Zentral wir die einläufige Treppe von oben belichtet.
Der Gebäudeentwurf basiert auf einem Grundraster von 4.20x 4.20 m und ermöglicht Raumgrössen von über 16 m2. Die nahezu quadratischen, an der Aussenfassade liegenden Räume sind sehr hell und bieten eine grosse Nutzungsneutralität für die Bewohner und Bewohnerinnen. Die Nasszellen befinden sich in einer zweiten Raumschicht. Das gewählte statische Konzept mit aussteifendem Kern und Fassadenstütze bietet eine maximale Flexibilität sowohl in der Planung wie im Betrieb des Gebäudes. Das heisst, der Wohnungsmix kann angepasst werden und auch auf sich ändernde Bedürfnisse kann später mit einfachen Massnahmen reagiert werden.

Die Fassade ist als Holzelementbau konzipiert und ermöglicht bei minimalen Konstruktionsstärken sehr gute Wärmedämmkennwerte und einen hohen Grad an Vorfabrikation. Eine äussere Raumschicht bilden die vorgelagerten ortbetonierten Balkonelemente. Diese werden an den Gebäudeecken unterbrochen, wo grossflächig die vertikale Holzschalung zum Ausdruck kommt. Die äusserste Ebene der Fassade besteht aus einem Rankgerüst, der die Raumschicht mit seiner Fassadenbegrünung abschliesst. Jedes Zimmer ist dadurch vor direkter Sonneneinstrahlung und Überhitzung geschützt und geniesst ein Wechselspiel von Licht und Schatten.

Es werden ausschliesslich edle Materialien verwendet, welche keine oder nur geringe Oberflächenbehandlungen benötigen (Reduktion Materialaufwand und Bauzeit, sprich graue Energie). Bei einem Mehrwert im Angebot für die Bewohnenden und der Erfüllung von neusten energetischen und Nachhaltigkeitsstandards sollen im Neubau Wohnräume zu attraktiven Mietzinsen angeboten werden können. Die Grundlage zur Erreichung dieses Zieles bilden der einfache Baukörper ohne Einschnitte, die durchlaufende Gebäudestruktur, geringer Wohnflächenverbrauch pro Person und eine grosse Flexibilität der Grundrisse.

Related Projects

  • Centillion Sofia
    DIN A4 Architektur
  • Joe and Rika Mansueto Library
    L-Plan Lighting Design
  • Terra Mineralia, Schloß Freudenstein
    L-Plan Lighting Design
  • Shangri-La Hotel Tokyo
    WORKTECHT CORPORATION
  • Nippon Daira Hotel
    WORKTECHT CORPORATION

Magazine

Other Projects by brügger architekten ag

Neubau Aarestrasse
Thun, Switzerland
Wohn- und Geschäftshaus Obere Hauptgasse 12
Thun, Switzerland
Ärztehaus Klinik Beau-Site
Bern, Switzerland
Burgergut Thun
Steffisburg, Switzerland
Neubau Haus E Spital Interlaken
Unterseen, Switzerland
Gesamtsanierung Gymnasium
Interlaken, Switzerland