Drehhaus „Kylie“

Heuchelheim, Germany
Photo © gronych + dollega architekten
Photo © gronych + dollega architekten
Photo © gronych + dollega architekten
Photo © gronych + dollega architekten
Photo © gronych + dollega architekten
Architects
Gronych + Dollega Architekten
Location
Heuchelheim, Germany
Year
2022

Am Rande der Stadt am Übergang zur Landschaft wurde das Gebäude als Wohnhaus konzipiert. Das Besondere: Wie eine Sonnenblume dreht sich das Bauwerk mit dem Verlauf der Sonne. Im Winter wird der Heizbedarf durch die solaren Gewinne minimiert. Im Sommer wird durch das Drehen in den Schatten das Haus vor Überhitzung geschützt.

Gleichzeitig wird durch das Drehen des Gebäudes der Bezug zwischen Außen- und Innenraum immer wieder neu inszeniert. Wie bei einer Filmsequenz erleben die Bewohner die Wirkung der unterschiedlichen Szenarien auf den Innenraum. Jahreszeiten und Tagesablauf sind emotional erlebbar und erzeugen intensive Raumstimmungen und eine hohe Identität.

Die skulpturale Form des Wohnhauses entwickelt sich aus den Anforderungen der Nutzer sowie durch die statischen und energetischen Randbedingungen.
Herzstück des Gebäudes ist der Wohnbereich mit hohem und offenen Luftraum und einer dynamisch gestalteten Treppe aus Stahl. Um diesen Luftraum sind die Funktionsbereiche als frei geformte Architekturelemente angeordnet.

Der Rückzugsbereich für die Bewohner wird als eigenständiger Baukörper in Form eines Bumerangs in den zylindrischen Grundbaukörper integriert. Mit einem Steg durch den Luftraum werden Arbeits- und der weit auskragende Ruhebereich angebunden.

Die skulpturale Form des Wohnhauses lässt durch seine Plastizität vielfältige räumliche Situationen im Innen- und Außenbereich entstehen. Die spannenden Geometrien und die individuellen räumlichen Ausrichtungen der Bauteile lassen Außenraum und Innenraum zu einer Einheit werden. Die Architektur wird zum lebendigen Organismus.

Geheizt wird mit einer Grundwasserwärmepumpe. Thermischer Komfort wird durch Verwendung von Kapillarrohrmatten in Boden und Decke erreicht. Eine Photovoltaikanlage auf dem Dach erzeugt Strom. In der Gesamtbilanz produziert das Haus mehr Energie, als es verbraucht.

Konstruiert wurde das Gebäude unter den Aspekten der Nachhaltigkeit. Baustoffe wurden nach ihrem Sinngehalt eingesetzt. Aufgrund der Wirtschaftlichkeit sowie ökologischer Aspekte aber auch aufgrund des Gewichtes wurde das Gebäude als vorgefertigter moderner Holzständerbau realisiert. Die Eiche als heimisches Laubholz wurde im Außenbereich, für den Belag der Terrasse und im Innenbereich für die Möbel, Wandverkleidung und das Parkett verwendet.

Related Projects

  • „els“ – Elsbethenareal-Schrannenplatz
    F64 Architekten
  • Eclectic Apartment
    JUNG
  • Haus R
    NW/A
  • SchloR – Schöner Leben ohne Rendite
    GABU Heindl Architecture
  • Fünf Freund*innen | Geförderter Wohnbau
    GABU Heindl Architecture

Magazine

Other Projects by Gronych + Dollega Architekten

Revitalisierung „Solmser Schloß“
Butzbach, Germany
Haus des Markscheiders
Tiefenbach, Germany
Wohnhaus N
Atzbach, Germany
Wohnen und Arbeiten auf dem Hauserberg
Wetzlar, Germany
Wohnen im Hardtwald
Bad Homburg v. d. Höhe, Germany