Bodenständig

destilat Design Studio
26. July 2019
Foto © Monika Nguyen

Für zwei junge Haubenköche hat das destilat Design Studio ein Restaurant in Linz gestaltet. Es befindet sich in einem denkmalgeschützten Bau. Henning Weimer stellt sich unseren Fragen.

Worin liegt das Besondere an dieser Bauaufgabe?

Der Auftrag zur Planung des ersten eigenen Restaurants zweier junger Haubenköche – Marco Barth und Sebastian Rossbach – in Linz bot uns die Gelegenheit, ein spannendes innenarchitektonisches Gastronomieprojekt in einem denkmalgeschützten Bau umzusetzen.

Welche Inspirationen liegen diesem Projekt zugrunde?

Das architektonische Konzept wurde auf die kulinarische Philosophie der beiden Auftraggeber zugeschnitten. Sie verarbeiten einfache, aber hochwertige und vorwiegend regionale Produkte zu sehr raffinierten und kreativ veredelten Gerichten. Bodenständigkeit, Einfachheit, regionale Wertschöpfung und ein hoher Qualitätsanspruch an die verwendeten Materialien stellen deswegen auch die Basis der architektonischen Gestaltung dar. 

Foto © Monika Nguyen
Wie hat der Ort auf den Entwurf eingewirkt?

Die zentrale Herausforderung war, die räumliche Qualität des Altbaus wiederherzustellen und seinen Charme herauszuarbeiten. Abgehängte Decken wurden entfernt, um die alten Gewölbe wieder sichtbar zu machen. Die Oberflächen wurden behutsam restauriert und soweit wie möglich erhalten. Knifflig wurde unsere Intervention indes durch das enge Budgetkorsett. Wir mussten jede Maßnahme sehr sorgsam Abwägen und immer unter der Prämisse »weniger ist mehr« handeln.

Foto © Monika Nguyen
Inwiefern haben Bauherrschaft, Auftraggeber oder die späteren Nutzer*innen den Entwurf beeinflusst?

Den beiden Auftraggebern war die räumliche Verbindung von Küche und Gastraum ein zentrales Anliegen. Einerseits, um direkten Kontakt zu den Gästen zu ermöglichen, aber andererseits auch um den Besucher*innen Einblick in das Geschehen in der Küche zu gewähren. Sie können den Prozess der Zubereitung der Speisen hautnah miterleben.

Wie gliedert sich das Gebäude in die Reihe der bestehenden Bauten des Büros ein?

Bei dem Projekt ist uns mit kleinem Budget eine qualitätsvolle Lösung gelungen. Grundsätzlich muss jede Gestalter*in wirtschaftlich arbeiten. Auch für uns spielt das Haushalten mit kleineren Geldmitteln und der Versuch mit ihnen maximale Performance und Raumwirkung zu erzielen, ab und an eine Rolle.

Welches Produkt oder Material hat zum Erfolg des vollendeten Bauwerks beigetragen?

Es lässt sich kein bestimmtes Material besonders hervorheben. Unsere Gestaltung gewinnt ihre Kraft vielmehr aus der alten Bausubstanz, die wir freigelegt und restauriert haben.

Foto © Monika Nguyen
Grundriss
Name des Bauwerks Restaurant Rossbarth
Ort Klammstraße 7, 4020 Linz
Bauherrschaft Rossbarth Gastronomie OG
Architektur destilat Design Studio GmbH, Wien und Linz: Harald Hatschenberger, Magdalena Haas, Henning Weimer
Jahr der Fertigstellung 2017
Fotos Monika Nguyen

Featured Project

Doris Haidvogl

Innenhof NÖ Versicherung