Wohnhaus R‘n‘Eve

Österreich
Foto © ad2 Architekten ZT KG, Weiden am See
Foto © ad2 Architekten ZT KG, Weiden am See
Foto © ad2 Architekten ZT KG, Weiden am See
Foto © ad2 Architekten ZT KG, Weiden am See
Foto © ad2 Architekten ZT KG, Weiden am See
Hersteller
Swisspearl
Standort
Österreich
Jahr
2014
Architekt
ad2 Architekten ZT KG, Weiden am See, Österreich
Verarbeiter
Holzbau Kast GmbH, Gols, Österreich

Der Hangverlauf wurde gestalterisch in das Gebäude eingebaut - die über zwei Geschosse führende Hauptstiege verkörpert im Gebäudeinneren den ursprünglichen Hangverlauf. Die erdberührende Außenwand nach hinten bildet das definierte Gebäudeende und lässt einem den Hang spüren. Die schmale Außenwand des Haupteingangs legt sich gleichermaßen nach rückwärts und geht aufgrund ihrer Fassadengestaltung in die sichtbare Dachfläche des Stiegenhauses über.

Außen stellt sich das Gebäude als dunkler Baukörper in Swisspearl gekleidet, horizontal in drei Schichtenlagen unterteilt, dar - der Stiegenkörper als Einschnitt aber auch verbindend. Die Monocover-Ausführung wird bis zur schwebenden Verbindungsbrücke nach oben gezogen. Dort findet die Sichtverkleidung des Daches von Swisspearl seinen Übergang in ein extensives Gründach.

Das Eingangsniveau ist Haupterschließungszone der Hangbebauung, Technik- und Autoabstellbereich. Zwischengeschoss: Dienende Räume - Waschküche, Abstell- und natürlich belichteter Pflanzenüberwinterungsraum sind auf halbem Weg vom Wohngeschoss untergebracht - ebenso die Hauptgarderobe der Bewohner. Seidengraue Möblierung und Geländerkonstruktionen entlang der Hauptstiege begleiten den Bewohner bis in das Wohngeschoss hinauf. Oben im Wohngeschoss angekommen geben die Glaswände zum Garten hin den Blick zum See und in die umliegende Weinlandschaft frei.

Ein Grundofen bringt das Element Feuer sichtbar in Wohn- und Essbereich und zoniert auch diese beiden. Dem Ofen haben wir die gleich Platte verpasst wie der Gebäudehülle: dunkles Swisspearl. Farblich und materiell durch den Beton dominiert im Gebäudeinneren die Nicht-Farbe Grau.

Ein großes Fenster bringt die Natur in die Räumlichkeit rein. Morgensonne findet nun einmal im Osten statt und dahingehend wurde ostseitig eine Zwiebelschalenausführung vorgeschlagen. Ein für die eigentliche transparente Klimafassade vorgesetzter Reinigungssteg - nicht unsensible vorgehängt sondern im Großvolumen gestalterisch integriert - ist eine lamellenartige Holzkonstruktion mit Sichtflächen von Swisspearl und wirkt lärmabhaltend.

Produkt: Swisspearl Carat

Dazugehörige Projekte

  • Herman Miller National Showroom
    Krueck Sexton Partners
  • The Ark, Condominiums
    Form4 Architecture
  • SFMOMA Rooftop Garden
    Jensen Architects
  • Kokoris Residence
    Jensen Architects
  • Turner Duckworth Offices
    Jensen Architects

Magazin

Andere Projekte von Swisspearl

Neubau Firmenzentrale Amprion
Dortmund, Deutschland
Design im Café
Stuttgart, Deutschland
Designwunder in Rot
Pleidelsheim, Deutschland
Neubau Mittelschule Schwanenstadt
Schwanenstadt, Österreich
Tutt Library
Colorado Springs, USA
Green Line House
Warmia, Polen