T&G Supermarkt

Steinach, Österreich
Foto © David Schreyer
Foto © David Schreyer
Foto © David Schreyer
Foto © David Schreyer
Foto © David Schreyer
Foto © David Schreyer
Foto © David Schreyer
Foto © David Schreyer
Architekten
STUDIO LOIS
Standort
Steinach, Österreich
Jahr
2017
Kosten
> 1 Mrd.
Stockwerke
1–5 Stockwerke

Das Bestandsgebäude des Tiefkühl- und Getränkemarktes (T&G) hat schon einige Phasen durchlebt. Ursprünglich als Lagergebäude gebaut, dann als Tischlerei genutzt, Leerstand, Provinz-Discostadel. Aktuell im Erdgeschoss als Supermarkt und Obergeschoss mit einer Zahnarztpraxis.
Das ursprüngliche Haus wurde mehrmals erweitert und war in seinem Erscheinungsbild zusammengewürfelt, unhomogen und sanierungsbedürftig. Eigentlich ein verwahrloster „Schandfleck“ im Ortsbild. Dabei ist der Standort sehr repräsentativ. Als eines der ersten Gebäude in der Gemeinde Steinach, direkt an der vielbefahrenen Brenner- Bundesstrasse.

LOW BUDGET SANIERUNG
Der Supermarkt im Erdgeschoss wurde im bestehenden Gebäuderaster in Beton- und Holzbauweise erweitert und die Konstruktion innen auf Sicht belassen. Neubau wie Altbestand wurden mit einer thermisch aktiven Polycarbonat- und Glasfassade eingehüllt, bestehende Gebäudeöffnungen wurden so alle automatisch zu Fenstern. Für das durch viele Umbaumassnahmen gekennzeichnete Obergeschoss wurde ein „Kleid“ aus Holzlatten geschaffen und einfach darübergestülpt. Klare Aussenkonturen des Baukörpers erscheinen nun durch Reduktion auf das Wesentlich geometrisch einfach und schlicht. Die Hülle aus Holz formt das Gebäude als homogenen, einfachen Baukörper und die 70 m lange Gebäudeflucht entlang des Strassenraums erhält Wirkung. Die vorvergrauten Fichtenholzlatten wurden an den geschlossenen Fassaden als Schalung konzipiert, vor den Bestandsfenstern als aufgestellte Lattung. Die dahinterliegenden Räume erhalten so noch das erforderliche Tageslicht, gleichzeitig aber auch einen Sonnenschutz. Die gesamte neue Hülle wurde an den Vordachkanten befestigt. Anfallende Sicherheitsrisiken wurden so einfach entschärft. Das Obergeschoss erhielt eine zweite Erschliessung über das Dach des Supermarktes. Die gesamte Sanierung wurde als „Low budget Massnahme durchgeführt“, daher die Devise:
= KISS (keep it small & simple).

Dazugehörige Projekte

  • Neubau Laurpark
    Berchtold.Lenzin Landschaftsarchitekten
  • Europäisches Hansemuseum
    WES LandschaftsArchitektur
  • Agristo HQ
    OYO Architects
  • Industrial Park Sports Center
    WES LandschaftsArchitektur
  • Gemeindehaus Horw LU - Totalsanierung & Erweiterung
    raumfalter

Magazin

Andere Projekte von STUDIO LOIS

Mut zur Lücke
Innsbruck, Österreich
HERberge für Menschen auf der Flucht
Innsbruck, Österreich
Meditationshaus im Wald (gemeinsam mit Kengo Kuma)
Krün, Deutschland