Freizeitpark Zell am Ziller

Zell am Ziller, Österreich
Foto © Günter Richard Wett
Foto © Günter Richard Wett
Foto © Günter Richard Wett
Foto © Günter Richard Wett
Foto © Günter Richard Wett
Architekten
reitter_architekten
Adresse
Dorfplatz 3a, 6280 Zell am Ziller, Österreich
Jahr
1996
Kosten
1 Mio. – 100 Mio.
Stockwerke
1–5 Stockwerke

Der Freizeitpark besteht aus einer Vielzahl von Außenanlagen und dem eigentlichen Bauwerk, in welchem sich das Schlechtwetterspielhaus, Umkleidekabinen, Foyer, Clubraum, Café etc. befinden.

Das Bauwerk selbst setzt sich aus zwei klar lesbaren Elementen zusammen: Die Halle und das Gerüst.

Die Halle mit verglasten, leicht schräggestellten Stirnwänden, besteht aus einer extrem schlanken Holzkonstruktion mit Spannweiten bis zu 42 Metern (2 Gelenksbogen Holzleimbinder und mittragende Schale aus 5 cm Dreischichtplatten). Das Gerüst erinnert an die langgestreckten Holzlagerstätten der Zillertaler Holzproduzenten und etwas an die klassische Freizeitarchitektur der Strandbäder.

Bei den Außenanlagen wurde darauf geachtet, dass sowohl reine Sportanlagen, spielerische Einrichtungen als auch ein “Garten der Sinne” ihren Platz finden. Dieser Garten entstand in Zusammenarbeit mit dem Museum der Wahrnehmung in Graz und ist eine Art Entdeckungsreise in den Bereich der menschlichen fünf Sinne.

Dazugehörige Projekte

  • The Yas Hotel
    Asymptote Architecture
  • 166 Perry Street
    Asymptote Architecture
  • F & B Pavilion
    A*PT Architecture
  • A. E. Smith School Library
    A*PT Architecture
  • Camera Jewel House
    Tonkin Liu

Magazin

Andere Projekte von reitter_architekten

Bildungs- und Nahversorgungszentrum WEST
Innsbruck, Österreich
Wohnbau Schützenstrasse
Innsbruck, Österreich
Wohnanlage Probstenhofweg
Innsbruck, Österreich
Olympisches Dorf 2012
Innsbruck, Österreich
MPREIS Jenbach / Cantina
Jenbach, Österreich
MPREIS Steinach
Steinach am Brenner, Österreich