Feuerwehrgerätehaus Wemb

Weeze, Deutschland
Feuerwehrgerätehaus Wemb, Weeze
Foto © Hans Jürgen Landes
Ansicht Straßenseite
Foto © Hans Jürgen Landes
Ansicht Straßenseite
Foto © Hans Jürgen Landes
Ansicht Straßenseite mit Einblick in das Gerätehaus
Foto © Hans Jürgen Landes
Rückansicht
Foto © Hans Jürgen Landes
Rückansicht
Foto © Hans Jürgen Landes
Seitenansicht
Foto © Hans Jürgen Landes
Detail Fassade Klinker (grau)
Foto © Hans Jürgen Landes
Detail Fassade Klinker (rot)
Foto © Hans Jürgen Landes
Innenansicht
Foto © Hans Jürgen Landes
Innenansicht
Foto © Hans Jürgen Landes
Abendansicht
Foto © Hans Jürgen Landes
Abendansicht
Foto © Hans Jürgen Landes
Architekten
TCHOBAN VOSS Architekten
Adresse
Schafweg 1b, 47652 Weeze, Deutschland
Jahr
2021
Bauherrschaft
Municipality of Weeze
Team
Alessandra Dieseldorff, Mathias Koch, Tomasz Kozaczek, Alexander Loss, Thomas Sperfeldt
Landschaftsplaner
Seeling + Kappert GbR, Weeze
Interieur
TCHOBAN VOSS Architekten, Hamburg
Statik
Tebartz Ingenieurbüro GmbH, Issum
Haustechnik
fuhrmann + keuthen GmbH, Kleve
Brandschutz
Burckhardt Pabst und Partner, Köln
Metall- und Tischlerarbeiten
Paul Swertz GmbH, Goch
Klinker aquaterra Salinagrau
Klinker- u. Keramikwerke A. Berentelg & Co. KG, Recke
Klinker Granada BA+FU
Hagemeister GmbH & Co. KG, Nottuln

Auf dem Gelände am Schafweg des Ortsteils Wemb der Gemeinde Weeze in Nordrhein-Westfalen wurde ein neues Feuerwehrgerätehaus für die regionale Löschgruppe der freiwilligen Gemeindefeuerwehr errichtet, das aus zwei flachen Baukörpern besteht, die sich um knapp fünf Meter verschneiden. Durch die gemeinsame, graue Klinkerfassade bilden die Neubauten wieder eine Einheit. Der Entwurf erhielt den 1. Preis im ausgeschriebenen Architektenwettbewerb.

Die erste Kubatur des Gesamtgebäudes ist eine rund 320 m² und 5,75 m hohe Halle für Feuerwehrfahrzeuge. Rechtwinklig schließt sich an diese das Feuerwehrhaupthaus an, ein Sozialtrakt mit Umkleiden und Schulungsraum. Eine Werkstatt und zusätzliche Lagerräume runden das Raumprogramm des Feuerwehrgerätehauses ab. Die Technikräume sind im 1.Obergeschoss oberhalb des Haupthauses angeordnet.

Für die Fassade wurden Klinker im Normalformat der Farbe aquaterra Salinagrau gewählt. Die wesentlichen Öffnungen des Gebäudes wie die Feuerwehrtore und der Haupteingang mit Schulung sowie der Alarmeingang wurden mit rotem Klinker eingefasst und zeigen einen metallisch roten Kern.

Die Außenanlagen des Neubaus gliedern sich in naturnahe und funktionale Aufenthaltsbereiche. Die funktionalen Flächen befinden sich alle in direkter Nähe zum Gebäude. Hierzu gehört zum einen der Parkplatz mit seinen 23 Stellplätzen im südöstlichen Bereich des Grundstückes. Er gewährleistet durch seine Lage eine schnelle Erschließung der Feuerwache über den Schafweg aus Richtung der Ortsmitte. Außerdem bietet eine angrenzende Rasenfläche einen möglichen Ausbau für weitere 12 Stellplätze.

Neben den funktionalen Eigenschaften wurde großes Augenmerk auf eine nachhaltige Konstruktion und einen effizienten sowie wirtschaftlichen Betrieb des Gebäudes gerichtet. So erfolgt die Wärmebereitstellung unter anderem durch ein Blockheizkraftwerk und die Lüftungsanlagen verfügen über eine hocheffiziente Wärmerückgewinnung.

Dazugehörige Projekte

  • Casa Malussi
    Iseppi AG
  • Werks- und Bürogebäude Theurl
    ATP architekten ingenieure
  • Lounge by Topgolf [Shanghai]
    hcreates interior design
  • Mini Cuppa
    hcreates interior design
  • Bahnhofplatz, Wil
    Hager Partner AG

Magazin

Andere Projekte von TCHOBAN VOSS Architekten

Seestraße
Berlin, Deutschland
Greifswalder Straße / Heinrich-Roller-Straße
Berlin, Deutschland
Landgericht Magdeburg
Magdeburg, Deutschland
Lippewohnpark Lünen
Lünen, Deutschland
Rosenthaler Str. 43-45
Berlin, Deutschland