Energiezentrale Forsthaus

Bern, Schweiz
Foto © Georg Aerni
Foto © Hannes Henz
Foto © Hannes Henz
Foto © Georg Aerni
Foto © Hannes Henz
Foto © Georg Aerni
Foto © Georg Aerni
Foto © Hannes Henz
Foto © Hannes Henz
Foto © Hannes Henz
Foto © Georg Aerni
Foto © Georg Aerni
Architekten
Graber Pulver Architekten AG
Jahr
2013
Kosten
100 Mio. – 1 Mrd.

Ähnlich einem Containerfrachtschiff im Hafen liegt die Energiezentrale am Stadt-rand von Bern im Grossen Bremgartenwald. Die Anlage produziert Fernwärme und Strom mittels dreier Linien: Kehrichtverbrennung, Holzheizkraftwerk, Gas- Dampf-Kombikraftwerk / Um zukünftigen Anpassungen der Verfahrenstechnik gerecht werden zu können, muss die Konstruktionsweise des Gebäudes beständig, aber flexibel sein. Der Gebäudesockel und der Kehrichtbunker sind deshalb aus Ortbeton, die Hallen der Verfahrenstechnik als tektonische Hülle aus vorgefertigten Betonelementen konstruiert / Ein 300 m langer Besuchergang zieht sich entlang des gesamten Gebäudes. Durch gezielte Einblicke in den Verfahrensprozess und seine grosszügige Öffnung gegen den umliegenden Wald schafft er einen Bezug zwischen der „Maschine“ auf der einen und der Natur auf der anderen Seite

Dazugehörige Projekte

  • Herman Miller National Showroom
    Krueck Sexton Partners
  • The Ark, Condominiums
    Form4 Architecture
  • SFMOMA Rooftop Garden
    Jensen Architects
  • Kokoris Residence
    Jensen Architects
  • Turner Duckworth Offices
    Jensen Architects

Magazin

Andere Projekte von Graber Pulver Architekten AG

Schulanlage Reitmen
Schlieren
Musée d’Ethnographie MEG
Genf, Schweiz
Siedlung Grünmatt FGZ
Zürich, Schweiz
Europaallee, Baufeld G
Zürich, Schweiz
Ersatzneubauten Lüssihof
Zug, Schweiz
Ecole des Métiers EMF
Fribourg, Schweiz