© Fabrizio Zanelli
© Fabrizio Zanelli
© Fabrizio Zanelli
© Alessandro Guida
© Alessandro Guida
© Alessandro Guida
Visualisierung © pfarré lighting design
Visualisierung © pfarré lighting design

Parco Dora

 Zurück zur Projektliste
Standort
Turin, Italien
Jahr
2012
Kosten
Vertraulich
Landsacpe Architects, Architects, Artists
Latz + Partner, STS s.p.a. Rome; Carlo Pession, Turin; Vittorio Cappato, Turin, Ugo Marano, Cetara

Das Lichtkonzept für den Parco Dora Spina reagiert mit differenzierten Lichtstimmungen auf die Freiraumplanung der Landschaftsarchitekten und auf die geplanten Nutzungen und Atmosphären. Ziel der Lichtplanung ist die Erzeugung einer abendlichen Gesamterscheinungsstruktur, basierend auf den architektonischen, funktionalen und topographischen Gegebenheiten.

Die Hervorhebung von industriehistorischen Landmarks, die Schärfung von Sichtbezügen und Blickachsen, und die Optimierung von Sicherheit und Orientierung sind weitere wichtige Parameter der Lichtgestaltung. Durch gezielt eingesetzte Hell-Dunkel-Kontraste werden Wahrnehmungshierarchien erzeugt, die den Park auch am Abend zu einem unvergleichlichen Erlebnis werden lassen. Erfassbare Nachträume und Raumtiefen erzeugen ein Gefühl der
Sicherheit. Die Gestaltung des Parks und seine vielfältigen Funktionen werden durch Licht unterstützt.

Andere Projekte von pfarré lighting design

Business Area, Olympiahalle
München, Deutschland
Palace of International Forums
Taschkent, Usbekistan
Belltower Gallery
Taschkent, Usbekistan
Zentraler Omnibusbahnhof
München, Deutschland
Klimahaus 8° Ost mit Drehbrücke
Bremerhaven, Deutschland
WGV Cafeteria
Stuttgart, Deutschland