digitalBAU 2022 - 15.-17. Februar - Köln

digitalBAU vom 15. bis 17. Februar 2022 an der Koelnmesse – Die digitalBau ist eine wichtige Messe rund um die Digitalisierung der Bauwirtschaft. Sie widmet sich der Anwendung neuer Technologien und der Veränderung von Prozessen in Planung, Realisierung und Betrieb. Im Zuge der Messe entwickeln World-Architects, in Kooperation mit C.FATH architecture communication, ein dreitägiges Forum mit 18 internationalen Referent*innen aus unterschiedlichen Professionen. Impulsvorträge zu Themen der Stadtentwicklung, Robotik und künstliche Intelligenz (KI) so wie Forschung und Wissenschaft werden gehalten. Zusätzlich organisiert World-Architects geführte Rundgänge mit erfahrenen Persönlichkeiten, die über großes Fachwissen zu allen Aspekten der Digitalisierung verfügen.

15.-17. Februar 2022 – Forum

Zeit City + Society - Englisch
09:30 – 10:00
  • Offizielle Eröffnung
  • Ministerin Ina Scharrenbach (MHKBG, NRW) mit Verantwortlichen
  • der Messe München und Vertretern der Bauindustrie
11:30 – 12:00
  • Podiumsdiskussion
12:00 – 12:30
  • Q&A
12:00 - 13:30
  • Guided Tour - Englisch
  • Werner Sübai
  • HPP Architekten, Düsseldorf
  • «Between digital technologies and human perception»
13:00 - 13:30
  • Rahmenprogramm Messe München - Deutsch
  • Waldemar Korte
  • Referent der Architektenkammer Nordrhein-Westfalen
Zeit Stadtentwicklung - Deutsch
15:30 – 16:00
  • Podiumsdiskussion
16:00 - 17:30
  • Guided Tour - Deutsch
  • Florian Kraft
  • Stefan Forster Archiekten, Frankfurt am Main
  • «Vom Geben und Nehmen - ein kleiner Streifzug durch den openBIM-Prozess»
Zeit AI + Production - Englisch
11:30 – 12:00
  • Podiumsdiskussion
12:00 – 12:30
  • Q&A
12:00 - 13:30
  • Guided Tour - Englisch
  • Evy Slabbinck
  • Design-to-Production, Zurich
  • «Digital thinking and designing the future»
Zeit KI + Produktion - Deutsch
15:30 – 16:00
  • Podiumsdiskussion
16:00 - 17:30
  • Guided Tour - Deutsch
  • Arnold Walz
  • Design-to-Production, Stuttgart
  • «Irgendwie digital»
16:00 – 17:00
  • Rahmenprogramm der Messe München
  • Preisverleihung Innovation Challenge
Zeit Forschen + Praxis - Deutsch
12:00 – 12:30
  • Podiumsdiskussion
12:30 - 14:00
  • Guided Tour - Deutsch
  • Katrin Leers-Kulka
  • Peter Kulka Architektur, Köln/Dresden
  • «Kreativer Freiraum in strukturbehafteten und langwierigen Planungsprozessen»
12:30 – 13:00
  • Rahmenprogramm der Messe München
  • ReferentIn (SDaC)
  • Smart Design and Construction, Karlsruhe

Unsere Sprecher am Dienstag 15.02.2022

Francesca Bria

Portrait Francesca Bria © Francesca Bria
  • Expertin für Digital- und Innovationspolitik, Präsidentin des nationalen italienischen Innovationsfonds | francescabria.com

Mehr

Dipl.-Ing. Martin Rein-Cano

Portrait Dipl.-Ing. Martin Rein-Cano © Hanns Joosten
  • Landschaftsarchitekt, Geschäftsführer von Topotek 1 | Topotek1, Berlin | topotek1.de

Mehr

Francesca Ferguson

Portrait Francesca Ferguson © Francesca Ferguson

Mehr

Dr. Thomas Wilk

Portrait Dr. Thomas Wilk © Linda Peloso
  • Ministerialdirigent, Leiter der Abteilung Bauen und BIM-Competence-Center | Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung, Düsseldorf

Mehr

Regula Lüscher

Portrait Regula Lüscher © Nora Blum
  • Architektin, Stadtplanerin | ehem. Senatsbaudirektorin / Staatssekretärin für Stadtentwicklung Berlin

Mehr

Prof. Christian Heuchel

Portrait Prof. Christian Heuchel © Tim Löbbert
  • Künstler, Architekt, | O&O Baukunst Architektur, Berlin, Köln, Wien | ortner-ortner.com

Mehr

Kathrin Möller

Portrait Kathrin Möller © GAG Immobilien AG

Mehr

Amalia Gür

Portrait Amalia Gür © GAG Immobilien AG
  • Innovationsmanagerin | GAG Immobilien AG, Köln | gag-koeln.de

Mehr

Timo Herzberg

Portrait Timo Herzberg © Signa
  • Mitglied des SIGNA Group Executive Board | SIGNA Real Estate | signa.at

Mehr

Unsere Sprecher am Mittwoch 16.02.2022

Dr. Russell Loveridge

Portrait Dr. Russell Loveridge © M. Lyrenmann
  • Architekt, Digitalexperte, Geschäftsführer des Schweizerischen Nationalen Forschung Schwerpunkt (NFS) Digital Fabrication | DFAB, Zürich | dfab.ch

Mehr

Prof. Dr. Sigrid Brell-Cokcan

Portrait Prof. Sigrid Brell-Cokcan © IB RWTH Aachen
  • Architektin, Gründerin und Leiterin für individualisierte Bauproduktion RWTH Aachen | RWTH Aachen | ip.rwth-aachen.de

Mehr

Patrick Lüth

Portrait Patrick Lüth © Thomas Schrott
  • Architekt, Visionär, Managing Director und Partner bei Snøhetta | Snøhetta, Innsbruck | snohetta.com

Mehr

Jun. Prof. Dr. Norman Hack

Portrait Norman Hack © Jun. Prof. Dr. Norman Hack
  • Researcher | Tenure Track Professur für Digitale Baufabrikation TU Braunschweig | tu-braunschweig.de

Mehr

Wiebke Ahues

Portrait Wiebke Ahues © Marion Schoenenberger
  • Architektin, Director Berlin Office blocher partners | blocher partners, Berlin | blocherpartners.com

Mehr

Maria Wyller

Portrait Prof. Dr.-Ing. M.Arch. Lucio Blandini © Marion Schoenenberger
  • Architektin, Visionärin | David Chipperfield Architects, Berlin | mariawyller.com

Mehr

Prof. Dr.-Ing. M.Arch. Lucio Blandini

Portrait Prof. Dr.-Ing. M.Arch. Lucio Blandini © Rene Mueller
  • Architekt & Ingenieur, Vorstand und Partner bei der Werner Sobek AG | Leiter des ILEK - Institut für Leichtbau, Entwerfen und Konstruktion | Werner Sobek AG, Stuttgart | wernersobek.com

Mehr

Unsere Sprecher am Donnerstag 17.02.2022

Hans Schneider

Portrait Dipl.-Ing. Hans Schneider © Tom Wagner
  • Architekt, Partner J.Mayer H Architekten und Partner | J.Mayer H Architekten und Partner, Berlin | jmayerh.de

Mehr

Prof. Dr.-Ing. Jan Knippers

Portrait Jan Knippers © IntCDC Universität Stuttgart
  • Bauigenieur, Leitung Institut für Tragkonstruktionen und Konstruktives Entwerfen, Universität Stuttgart | Jan Knippers Ingenieure, Stuttgart | janknippers.com

Mehr

Petra Brunnhofer + Prof. Ilija Vukorep

Portrait LOMA © LOMA
  • CEOs. Architekten, Land- schaftsarchitekt, Stadtplaner LOMA | LOMA, Kassel | loma-online.de

Mehr

Wilfried Kramb

Portrait Wilfried Kramb © Wilfried Kramb
  • Lichtplaner, Gründungspartner a·g Licht | a·g Licht, Köln | aglicht.de

Mehr

Moderation

Claudia Dichter 15.02.2022

Claudia Dichter © Thomas Schuhmacher
  • Claudia Dichter | freie Journalistin, Moderatorin und Kuratorin, Köln | Studium Kunstgeschichte, Germanistik und Philosophie | seit 2002 Moderatorin des Kulturmagazins Scala auf WDR 5

Renato Turri 15. - 17.02.2022

Renato Turri © Reto Camenisch

Elias Baumgarten 15. - 17.02.2022

Elias Baumgarten © World Architects

Themen

  • 15. Februar: Gesellschaft + Stadt

  • Gebäude, Orte und urbane Quartiere benötigen eine Identität, eine greifbare Geschichte, ein Narrativ. Mehr denn je tauschen sich Projektentwickler und Planer über die Zukunft der Stadt aus: Revitalisierung von Brachen, Transformation von Bestehendem und Re-Use-Strategien benötigen Tools, die Analoges mit digitalen Instrumenten übersetzen. Von Big Data über multidisziplinäre Analysen von Orten und städtischem Raum zu Urban Consulting: Best Practice für Entscheider und für eine strategische Stadtentwicklung.
  • 16. Februar: Künstliche Intelligenz (KI) + Produktion

  • Künstliche Intelligenz, maschinelles Lernen und Robotik sind heute aus Gesellschaft, Wissenschaft und Industrie nicht mehr wegzudenken. Konkrete Anwendungen finden sich in nahezu jedem Bereich des Lebens: Öffentliche Sicherheit, Verkehr, Transport und Logistik bis hin zu Fertigung, Wartung, Service und Support. Neueste Entwicklungen in der KI-Branche für die architektonische Anwendung werden vorgestellt: Innovative Fabrikation, die Architektur durch Verknüpfung digitaler Technologien mit dem physischen Bauprozess ermöglicht.
  • 17. Februar: Forschen + Praxis

  • An den Hochschulen werden die Auswirkungen des digitalen Wandels erforscht, simuliert und die Auswirkungen auf soziale und gesellschaftliche wie auch architektonische und planerische Kontexte untersucht. Auch die Entwicklung von tools und die Erfassung von Massendaten zur fundierten Analyse und Simulation sind Forschungs- und Entwicklungsthemen an den Hochschulen. Eine Verknüpfung von Wissenschaft und Praxis und ein interdisziplinärer Austausch stehen im Mittelpunkt dieses Themenblocks: Disziplinen aus Architektur, Tragwerksentwurf, Materialwissenschaft, Informatik, Regelungstechnik und Robotik kommen zu Wort, um das Bauen von Morgen zu erläutern.

15.-17. Februar 2022 - Guided Tours

World-Architects.com organisiert fünf geführte Rundgänge mit Expertinnen und Experten, die Planenden existente Chancen des digitalen Bauens aufzeigen, sowie offene Fragestellungen in der Anwendung neuer Methoden besprechen.

Unsere Guides

digitalBAU
© HPP Architekten
  • Guided Tour #01 : Werner Sübai «Between digital technologies and human perception»

  • Dienstag, Februar 15, 12:00 - 13:30
  •  
  • Werner Sübai, Dipl.-Ing. Architect, Senior Partner HPP Architekten, Düsseldorf | www.hpp.com
  •  
  • Tour in Englisch
  •  

Mehr

Werner Sübai

Werner Sübai was born in 1962 in Düsseldorf. He completed his architectural studies at the Bergische University in Wuppertal. After working in the office of Overdieck and Petzinka in the 1980s, he came to HPP in 1989, where he has worked as project partner since 1999, as an associate in the Düsseldorf office since 2008 and has been senior partner since 2018. Since the 1990s he has also focused on the international orientation of the architectural practice. Sübai was awarded with the Saxon State Prize for Architecture for the restoration of the Leipzig Central Train Station in 1999. Sübai is a member of the Chamber of Architects in North Rhine-Westphalia.

Between digital technologies and human perception

"Parametric design and three-dimensional planning support the comprehensive understanding of architectural tasks and help with accurate and consistent decision-making process in design and construction planning. The three-dimensional model enables conceptual analysis as well as the architecturally accurate solutions and it offers a complex, virtual image of reality before the actual construction. But how does it take into account influences on real human perception in the later physical space? How can digital surfaces and tools address aspects such as haptics, acoustics and visual perception? On our tour, we will deal with this interface between real sensation and digital technologies.“
Werner Sübai, Shareholder HPP Architekten GmbH

HPP Architekten
FOUR, Frankfurt – Neu entstehende Wege zwischen den Hochhaustürmen
© HPP Architekten, Visualisierung: UNStudio / Groß & Partner

Schliessen

digitalBAU
© Stefan Forster Archiekten
  • Guided Tour #02 : Florian Kraft «Vom Geben und Nehmen - ein kleiner Streifzug durch den openBIM-Prozess»

  • Dienstag, Februar 15, 16:00 - 17:30
  •  
  • Florian Kraft, Stefan Forster Archiekten, Frankfurt am Main | www.sfa.de
  •  
  • Tour in Deutsch
  •  

Mehr

Florian Kraft

Florian Kraft, Dipl.-Ing. Architekt, geboren 1975 in Regensburg, ist seit 2013 Partner und geschäftsführender Gesellschafter von Stefan Forster Architekten. Im Anschluss an eine Lehre als Zimmermann studierte er Architektur in Dresden und Istanbul. Seit 2003 ist er für Stefan Forster Architekten tätig. 2018 gründete er zusammen mit Stefan Forster und Torben Wadlinger die Schwestergesellschaft »Compendium BIM + Kybernetik GmbH & Co. KG«, die auf digitales Projektmanagement und digitale Prozesssteuerung spezialisiert ist.

Vom Geben und Nehmen - ein kleiner Streifzug durch den openBIM-Prozess

"OpenBIM, also die Zusammenarbeit an einem Projekt mittels verschiedenster Softwarelösungen ist inzwischen etabliert. Viele Softwarehersteller bieten die entsprechenden Schnittstellen zum Datenaustausch und zur Kommunikation in ihren Programmen an. Unsere Tour wird ausgewählte Mitspieler im BIM-Projekt besuchen, Autorensoftware für Architekten, TGA-Planer und Statiker, Lösungen zur Modellprüfung und Kommunikation vorstellen und sehen, welche Möglichkeiten zur interdisziplinären Zusammenarbeit vorhanden sind..

In der Praxis müssen die Workflows verlässlich funktionieren, aber genau an diesen Schnittstellen kommt es oft zu kleinen und großen Problemen. Daher werden wir auch kritisch nachfragen: wie funktioniert die Zusammenarbeit, was geht, und was nicht? Und vor allem: wie sieht es mit der Prozesstauglichkeit aus, denn genau darauf kommt es in erfolgreichen Projekten an!“
Florian Kraft, Dipl.-Ing. Architekt, geschäftsführender Gesellschafter Stefan Forster Archiekten

HPP Architekten
Franklin, Mannheim (Foto © Lisa Farkas)

Schliessen

digitalBAU
© Design-to-Production
  • Guided Tour #03 : Evy Slabbinck «Digital thinking and designing the future»

  • Mittwoch, Februar 16, 12:00 - 13:30
  •  
  • Evy Slabbinck, Design-to-Production, Zurich | www.designtoproduction.com
  •  
  • Tour in Englisch
  •  

Mehr

Evy Slabbinck

Evy L. M. Slabbinck is a structural engineer and architect working for more than two years at Design-to-Production Zurich, and is responsible for International Sales, Project Development and Timber Consultancy. She is currently also teaching Structural Design at the Karlsruhe University of Applied Sciences. Previously she was a Research Associate and tutor at the Institute of Building Structures and Structural Design at the University of Stuttgart, where she currently finishes her PhD under Prof. Dr.-Ing Jan Knippers. She obtained the degree “Master of Science in Architectural Engineering” at the Vrije Universiteit Brussel and Universite Libre de Bruxelles, and also holds a Master of Science from the University of Stuttgart. She gained her professional experience in various international practices, where she worked as a membrane engineer and computational specialist in several international projects.

Digital thinking and designing the future

"Currently the building industry is facing some tough challenges. The ongoing urbanisation demands huge quantities of new housing and infrastructure in inner cities, but the construction industry is stuck in the past and failed to grow and innovate at the necessary pace and lacks a profitable, high productive prospect. While in other economic sectors, labour productivity has been growing for years at astonishing rates (+90% in Germany’s non-building industry since 1991) and partially makes up for the shortage of skilled labour. The sector of architecture, engineering and construction (AEC) on the other hand, is dramatically lagging behind and has not yet managed to benefit substantially from the digital revolution. At the same time another urgent problem occurs regarding a sustainable future and reducing global carbon emissions. The building construction is responsible for an approximate 11% of the annual global greenhouse gas emissions. It’s important to take up responsibility and strive for renewable-low carbon building materials, timber construction is the future!“
Evy Slabbinck, Project Development Design-to-Production

Design-to-Production
Swatch Headquarter, Biel (CH). Draft: Shigeru Ban
© Photo: dtp

Schliessen

digitalBAU
© Design-to-Production
  • Guided Tour #04 : Arnold Walz «Irgendwie digital»

  • Mittwoch, Februar 16, 16:00 - 17:30
  •  
  • Arnold Walz, Design-to-Production, Stuttgart | www.designtoproduction.com
  •  
  • Tour in Deutsch
  •  

Mehr

Arnold Walz

Arnold Walz studierte Architektur und Stadtplanung an der Universität Stuttgart mit Schwerpunkt Baukonstruktion und Planungstheorie. Schon 1986 entwickelte er erste parametrische Werkzeuge zur Optimierung komplexer Strukturen. Später programmierte er als einer der ersten Architekten in Europa parametrisch-assoziative Werkzeuge, um Planungsprozesse zu automatisieren und Daten für die analoge, wie auch digitale Produktion zur Verfügung zu stellen. Mit der Entwicklung neuer Konstruktionen und digitaler Details vervollständigt er seine eigene digitale Transformation. Mit diesen Planungswerkzeugen unterstützte er viele Architekten und Ingenieure in den letzen Jahrzehnten bei der Planung und Umsetzung neuer Entwürfe wie zum Beispiel UN-Studio bei der komplexen Geometrie des Mercedes Benz Museums in Stuttgart, ein frühes Beispiel für die Generierung von Gebäudegeometrie. 2006 gründete Arnold Walz zusammen mit Fabian Scheurer die Firma „Design-to-Production“, um die planungstheoretischen Ansätze seiner bisherigen Arbeit verstärkt mit Aspekten der industriellen, computergesteuerten Produktion zu ergänzen. Seit einigen Jahren arbeitet Design-to-Production daran ihre bewährten Planungsmethoden auch im Bereich konventionelle Architektur einzusetzen.

Irgendwie digital

"In der Bauindustrie, und nicht nur dort, wir viel über Digitalisierung gesprochen. Da wir in der deutscheen Sprache den Unterschied zwischen „digitisation“ und „digitalisation“ nicht kennen, bleibt das immer unscharf. „digitisation“ hat den Zweck, analoge Dateien digital umzuwandeln. „digitalisation” hat den Zweck, diese digitalen Dateien und Technologien in automatisierten Prozessen zu nutzen. Vieles im heutigen architektonischen Planungsprozess, also das Zeichnen von Wänden indem man mit Hilfe eines Programs mit einer Maus über den Tisch schabt, ist nach wie vor der ersten Kategorie zuzuordnen. Digitalisierung der zweiten Kategorie heißt für mich: automatisieren von Planungsprozessen, ableiten von Produktionsdaten, Steuerung von Fertigungs- und Montageprozessen. Durch einfaches oder auch kompliziertes “digitising” von analogen Prozessen kann man keine wirkliche Steigerung der Produktivität erreichen. Es wurde lange genug versucht. Unter diesen Prämissen sollten wir uns das Angebot an Planungswerkzeugen betrachten und vielleicht auch damit beginnen, eigene Vorstellungen zur Steigerung der Produktivität in der Bauindustrie zu formulieren.“
Arnold Walz, Managing Partner Design-to-Production, Stuttgart

Design-to-Production
Besucherzentrum des Saurierparks Kleinwelka bei Bautzen, Architekt: rimpf Architekten, Optimierung Kuppelgeometrie, digitale Details und Produktionsdaten: Design to Production
© Photo: dtp

Schliessen

digitalBAU
© Peter Kulka Architektur
  • Guided Tour #05 : Katrin Leers-Kulka «Kreativer Freiraum in strukturbehafteten und langwierigen Planungsprozessen»

  • Donnerstag, Februar 17, 12:30 - 14:00
  •  
  • Katrin Leers-Kulka, Peter Kulka Architektur, Köln/Dresden | www.peterkulka.de
  •  
  • Tour in Deutsch
  •  

Mehr

Katrin Leers-Kulka

​1975 geboren in Dresden | 1989 Ausreise aus der DDR | 1995 – 1998 Ausbildung zur Bauzeichnerin | 1998 - 2003 Architekturstudium an der Technischen Universität Dresden | 2001 - 2003 studentische Mitarbeit im Architekturbüro Peter Kulka | 2003 Mitarbeit im Architekturbüro Peter Kulka | 2012 Geschäftsführung Peter Kulka Architektur | 2020 Gesellschafterin Peter Kulka Architektur

Kreativer Freiraum in strukturbehafteten und langwierigen Planungsprozessen

"Wo bleibt der Raum für die Kreativität, wenn die Planung immer mehr von langwierigen Verwaltungsvorgängen und vorgeschrieben Prozessen gesteuert wird? Es ist die Frage, mit der wir Architekten uns auseinandersetzen müssen, wenn wir nicht im Alltagsstrudel versinken wollen. Architektur hat künstlerische Aspekte, die nicht verloren gehen dürfen. Jede Aufgabe sucht nach einer individuellen Lösung von hoher Qualität – dies kann durch intelligente Alltagshelfer unterstützt, sollte aber nicht durch sie bestimmt werden. Begeben wir uns auf den Weg, zukunftsweisende und mutige Architektur entstehen zu lassen …“
Katrin Leers-Kulka, Gesellschafterin Peter Kulka Architektur

Peter Kulka Architektur
Haus Kulka | Wohnen am Bahnhof Mitte, Dresden

Schliessen


Weitere Aktivitäten von World-Architects