Allschwil Schulhaus

 Zurück zur Projektliste
  • Schulen
  • Schulungszentren
Standort
Allschwil, Schweiz
Jahr
2011
Status
Wettbewerb

Urbane Situation – In der nordöstlichen Ecke des Grundstücks setzen wir den Hauptbaukörper, der die maximale Fläche für den Schulpark nach Süden generiert und klar definiert. Als urbane Masse ist das Schulhaus im städtischen Kontext klar erkennbar und verleiht dem Ort eine neue Prägnanz. An den beiden Kopfenden zu den beiden Strassen formt sich der Kopf der Masse jeweils in eine tierähnliche Figur, zum Süden ein Hase, zum Norden ein Fisch. Von der Hauptmasse strecken sich Fühler aus, die mit dem umliegenden Quartier in einem lokalem Kontext kommunizieren. Diese Fühler generieren große, überdeckte Aussenräume und sind die Zugänge von den beiden Quartierstrassen. Der Zugang von der Binningerstrasse erfolgt entlang der Turnhalle, die als Glaskörper unter der Fühlermasse in den Wald geschoben wurde, vom Lettenweg erfolgt der Zugang über eine offene Struktur, die als Filter zum Park, als Velogarage benutzt wird.

Schulhaus – Das Schulhaus liegt in der Nord - Südachse und hat die Hauptfassaden nach Osten und Westen. Im Erdgeschoss sind alle Zugänge. An der Peripherie sind die Programme, die auch für die Quartiere bestimmt sind wie Turnhalle, Aula und Tagesschule. Der Zugang von beiden Seiten des Quartiers erfolgt über großzügige gedeckte Aussenräume auf dem Niveau + 1.00 und führt zum Eingang im Zentrum des Schulhauses. Die Erschließung der Schule wird als Teil des Außenbereichs interpretiert, eine Weiterführung der Spielebene. Diese Oberflächen werden mit Holz verkleidet, welches auch wieder in den Spielanlagen und Oberflächen im Aussenraum verwendet wird. Alle Programme wie Turnhalle, Aula und Tagesschule haben eigene Zugänge und können separat bespielt werden, sind aber auch über den Innenraum zugänglich.

Park – Das Schulhaus wird zur Nordwest Seite von einem Wald umgeben, einer üppigen Vegetation, der bis zur Binnigerstrasse führt und auch den Eingang filtert. Zum Südosten ist der ganze Schulpark in fein gegliederte Oberflächen unterteilt, gegenüber der Turnhalle ist der Basketball Platz, vor den Klassenzimmern sind die Pausenplätze mit Sitzgelegenheiten und umringt von saisonal in verschiedenen Farben blühenden Bäume. Der ganze Schulhauspark ist auf dem Niveau 0.00 = Lettenweg und ist von der Erschließung auf +1.00 umringt, die wie eine Tribüne zum Park hin bespielt werden kann.

Konstruktion – Das Schulhaus ist kompakt geplant. Die Aussenhülle ist eine Betonkonstruktion mit vorgehängten, im Kern gedämmten, vorfabrizierten Betonelementen. Diese Elemente wechseln sich ab mit durchgehenden Glasscheiben mit äusseren Sonnenschützen. Im Inneren sind Sichtbeton und der mit Holz verkeidete Erschiessungsraum massgebend für eine nachchaltige, materialbetonte Atmosphäre.

Andere Projekte von gus wüstemann architects AG

Feldbalz House
Herrliberg, Schweiz
Crusch Alba
Barcelona, Spanien
2 Verandas
Erlenbach, Schweiz
Mehrfamilienhaus Stone H
Zürich, Schweiz
The Glacier
Lucerne, Schweiz
Studie Einfamilienhaus vRm
Zumikon, Schweiz