Im Lenz

Nachdem der Lebensmittelkonzern HERO AG 2011 seinen Hauptsitz vom traditionellen Standort nördlich des Lenzburger Bahnhofs an eine neue Produktionsstätte am Stadtrand verlagert hatte, wurde das stadtnahe Areal für eine neue Nutzung frei. Die Genossenschaft Elektra Birseck Münchenstein (EBM), die 2008 das Grundstück gekauft hatte, entwickelt hier partnerschaftlich mit der Losinger Marazzi AG und der Stadt Lenzburg ein neues Stadtquartier. Bis 2018 entstehen insgesamt 500 Wohnungen und Büros mit 800 Arbeitsplätzen.

ATP kfp Zürich gewann den städtebaulichen Wettbewerb für zwei von zehn Baufeldern und wurde mit den Planungen für die südlichen Baufelder B und C entlang der Gleise beauftragt.

Baufeld B mit dem Wohn- und Geschäftshaus „Im Fokus“ bietet großzügige, flexible Büroräume sowie 68 Wohnungen. Der Komplex setzt sich aus dem sanierten ehemaligen Fabrikationsgebäude und einem angeschlossenen Neubau zusammen. In der hundertjährigen Geschichte des Fabriksgebäudes hat sich der Ostflügel auf Grund einer Aufstockung im Jahr 1954 markant geändert. Dieser Gebäudeteil wird nun mit dem „Stadtauge“ im Neubau zum Blickfang der Bebauung. Das riesige, zweigeschossige Panoramafenster nimmt über die Gleise hinweg den Dialog mit der Stadt auf und bietet Blick auf Schloss Lenzburg.

Das 2015 fertiggestellte Baufeld C unterteilt sich in das Bürogebäude „Im Fluss“ und das Wohngebäude „Im Grün“.
Das fünfgeschossige Bürohaus fungiert als Lärmschutzriegel zur Bahn. Die Fassade gibt sich mit zahlreichen, raumhohen Fenstern – im Erdgeschoss über zwei Geschosse laufend – transparent. Im Inneren entstehen Flächen für Handel, Gewerbe und Dienstleistungsbetriebe mit flexibler Raumaufteilung.
Das Wohngebäude mit 65 2,5- bzw. 3,5-Zimmer-Wohnungen zeigt eine aufwändig mit Modellierputz gekämmte Fassade. Die Wohn/Ess-Bereiche sowie der Balkon sind nach Süden ausgerichtet und orientieren sich zum neuen Quartierpark, der als Treffpunkt und Erholungsgebiet dient.

„Im Lenz“ hat als schweizweit drittes nachhaltiges Quartier offiziell die „2000-Watt-Areal“-Zertifizierung erhalten. Diese erfordert die Einhaltung von Kriterien in den Bereichen Mobilität, Ver- und Entsorgung, Kommunikation und Kooperation, Gebäude sowie Management.

Alle Gebäude werden nach MINERGIE-Standard geplant. Dies ist ein Qualitätslabel für Neubauten und modernisierte Altbauten aller Gebäudekategorien. Im Vordergrund steht der Komfort für die Nutzer. Bauen nach dem MINERGIE-Standard bedeutet: rationeller Energieeinsatz und breite Nutzung erneuerbarer Energien bei gleichzeitiger Verbesserung der Lebensqualität, Sicherung der Konkurrenzfähigkeit und Senkung der Umweltbelastung.

http://www.imlenz.ch
Location
Lenzbzurg
Switzerland
Year of completion
2018
Client
Losinger Marazzi AG

Constructor
Bernische Pensionskasse

Competition
2010, 1st Prize

Baufeld B – „Im Fokus“
Construction Start: 09/2015
Completion: 09/2017
Total Built Area: 17.508 qm
Total Built Volume: 60.514 cbm
Apartments: 68

Baufeld C – „Im Fluss/Im Grün“
Construction Start: 12/2013
Completion: 09/2015
Total Built Area: 12.600 qm
Total Built Volume: 41.800 cbm
Apartments: 65

Overall completion
2018