Wettbewerb Wohnüberbauung Sonnmattweg

Der Planungsperimeter mit ehemaligem Pfarrhaus und schönem Garten grenzt südlich an die denkmalgeschützte Kirche „Heilig Geist“. Der Obstgarten wird als Teil des Ensembles wahrgenommen und erzeugt eine stimmige Atmosphäre. Westlich und nördlich der Parzelle prägen Einfamilienhaus-Strukturen mit grünen Gärten das Umfeld.
Der zweigeschossige Neubau mit Attika wird im nordöstlichen Teil des Gartens situiert und fügt sich in die fächerförmige Siedlungsstruktur des nordwestlichen Umfeldes ein. Durch Vor- und Rücksprünge werden die Fassaden in ihrer Länge reduziert und das Gebäude wird Teil des bestehenden Wohnquartieres. Der grosszügige Gartenraum bleibt mit seinem Baumbestand erhalten und weiterhin erlebbar.

Der leichte, pavillonartige Ausdruck des Gebäudes wird durch die Akzentuierung der Geschossplatten, eingeschnittene Balkone und horizontale Holzlamellen unterstützt.
Location
Suhr
Switzerland
Year of completion
2016
Studienauftrag 1. Rang