Umgebung Raiffeisenbank, Eschlikon

An der Bahnhofstrasse in Eschlikon schafft die Raiffeisenbank ein neues Zentrum mit Bankräumlichkeiten, Café, Gewerberaum und Wohnungen. Der Strassenraum wird durch locker situierte Häuser und begrünten Zwischenräumen geprägt. In diese Struktur gliedert sich das neue Gebäude ein, stellt aber aufgrund seiner Grösse ein neues prägendes Element dar.

Ostseitig öffnet sich der Aussenraum grosszügig und bildet die Möglichkeit für einen entsprechend dimensionierten attraktiven Vorplatz. Diese einladende Geste verschafft der Raiffeisenbank Ausstrahlung sowie Weitwirkung.

Entlang der Hauptstrasse bilden locker verteilte Pflanzinseln einen transparenten "Vorhang" zwischen der Strasse und der Raiffeisenbank. Die Bepflanzung besteht aus verschiedenen Grossgehölzen mit einer Unterpflanzung aus Stauden und Geophyten, welche über das Jahr verteilt blühen.

Im Süden des Gebäudes befindet sich im überdachten Bereich ein grosszügiges Wasserelement. Dieses soll den Aussenraum aufwerten und mit seiner reflektierenden Wasseroberfläche Licht in die Bankräume bringen. Auch hier bilden Pflanzflächen den Abschluss gegenüber der Quartierstrasse.
Landscape Architect
a3s landschaftsarchitektur
Location
Eschlikon
Switzerland
Year of completion
2017
Architekt
Geisser Streule Inhelder Architekten AG, St. Gallen

Auslober
Raiffeisenbank am Bichelsee

Verfahren
Architektur-Einladung für Projektwettbewerb Ausbau neue Geschäftsstelle Eschlikon