Umbau und Sanierung einer denkmalgeschützten Stadtvilla 1900

Weitsicht… – Wie das restaurierte Wandgemälde im Eingangsgewölbe vermuten lässt, muss wohl der Erbauer und Ersteigentümer des Stadthauses von 1900 ein Baumeister gewesen sein. Die Bauaufgabe bestand darin, das in vier Wohneinheiten zergliederte und marode Objekt zu sanieren und der zeitgemäßen Nutzung für eine Familie mit zwei Wohneinheiten zuzuführen. Zunächst standen substanzerhaltende Maßnahmen im Sinne des Denkmalschutzes an.

Das Erdgeschoss wurde mit einem kleinen Wintergarten erweitert, welcher den Wohnraum zum neu gestalteten Garten mit Wasserbecken öffnet. Der bislang als Abstellraum genutzte Dachraum wurde zur Nutzung als Wohnzimmer unter Beibehaltung der historischen Dachkanten und -neigungen zur Straße, abgetragen und erneuert. So öffnet sich der neugeschaffene Wohnraum zur neuen, nun statisch verstärkten Dachterrasse. - Weitsicht über die städtische Dachlandschaft bis zum Nationalpark dauerhaft garantiert.

Nach Rohbauzustand, Fassadenrestaurierung der historischen Fassade und energetischen Sanierung der Gartenfassade aus Backstein, Erneuerung des Erkerturmes in traditioneller Spenglerarbeit, Aufarbeiten von Holzwerk etc. folgte die Neu-Proportionierung der Rückfassade als harmonisch abgestimmtes zweites Gesicht des einst meisterlich erbauten Jahrhundertwende-Hauses. Es folgte ein sehr hochwertiger Ausbau aller Bereiche. Die Innenarchitektur fügt sich, - zum Teil angelehnt an die Historie feinfühlig in das Gesamtkonzept ein.

Zeitgemäß, moderne Akzente bauen ein interessantes Spannungsfeld auf, lassen jedoch der historischen Substanz ausreichend Raum zur Selbstdarstellung, die sicherlich auch im Sinne des Baumeisters gewesen wäre.
Location
Holzstraße 35
Düren
Germany
Year of completion
2008
Bauherr
Josi Stein & Rita Stein, Düren