Glattbrücke Zwicky-Areal

( Photo ©: WaltGalmarini )

Die neue Glattbrücke im Zwicky-Areal verbindet die beiden Baufelder D und E im Zwicky-Areal und ist Bestandteil der zukünftigen Langsamverkehrsverbindung zwischen dem Bahnhof Stettbach und der Station Neugut der Verkehrsbetriebe Glatttal.

Die Fussgänger- und Werkleitungsbrücke spannt 24.5m über den Fluss Glatt und weist eine Breite von 6.5m auf. Die Haupttragkonstruktion der Stahlbrücke besteht aus zwei Bögen mit Rohrquerschnitt. Die Bögen sind für die Gewährleistung der horizontalen Stabilität in die Widerlager eingespannt. An den Bögen aufgehängt ist die Fahrbahnplatte welche aus gevouteten Querträgern mit I-Querschnitt im Abstand von ca. 2.6m und einer darüber liegenden ausgerippten Blechwanne besteht. Für die Durchführung der Werkleitungen sind die Querträger mit Aussparungen versehen. Ein auf die Blechwanne aufgebrachter Asphaltbelag bildet die Fahrbahn der Brücke. Aufgrund des schlecht tragfähigen Baugrundes ist die Brücke mit je zwei Grossbohrpfählen pro Widerlager fundiert.