Holzbrücke Punakha Bhutan

( Photo ©: WaltGalmarini )

Rekonstruktion einer historischen Kragbrücke, welche 1968 von einer Flutwelle zerstört wurde. Trotz der infolge des Hochwassers von 35 m auf 50 m vergrösserten Spannweite wurde die Brücke als für das Himalayegebiet typische klassische Kragbrücke wieder aufgebaut ohne sichtbare Stahlteile unter Verwendung von einheimischem Holz.

Die Konstruktion wurde auf die örtlichen Möglichkeiten bezüglich Technologie, Baustoffen und Bauteilabmessungen optimiert und entwickelt, so dass nur wenige Stahlteile und die Gewindestangen für Verbindung der einzelnen Balkenlagen importiert werden mussten. Die Tragwerksplanung wurde durch WG erstellt und von lokaler Bauleitung und Unternehmern umgesetzt. Es fand nur ein dreiwöchiger Unterstützungsbesuch zum Start der Montage der Holzkonstruktion statt.