Neubau Überdachung Linde AG

Prototypentwicklung für die Überdachung der Linde-Wasserstofftankstelle. Pneumatisch vorgespannte Membran-Seilnetz-Konstruktion aus 0,2 mm ETFE-Folie. Die gesamte Medienführung (Entwässerung, Strom-und Druckluftversorgung) ist im Stahltragwerk integriert. Die 3 Kreisringe mit einem Durchmesser von jeweils 12 m und einer Gesamtfläche von 200 m²ruhen auf nur 3 Stützen und kragen8 m über die Stützlinien hinaus.
Location
Unterschleißheim
Germany
Year of completion
2006
Bauherr
Linde AG, Geschäftsbereich Gas, Höllriegelskreuth

Architekt
fpa Frank und Probst Architekten, München